1999 Bahnhofsumfeld Erfurt

Wettbewerb ZOB Erfurt

3. Preis

Auszug aus der Preisgerichtsbeurteilung:
Das Konzept ordnet sich auf angenehme Weise der bestehenden Situation unter. Dies gilt ins- besondere für einen sehr zurückhaltenden Umgang mit dem Willy-Brandt-Platz und der Fläche des Busbahnhofes. Der Busbahnhof bekommt durch die bandartigen Dach- und Baumstrukturen eine aus der Busfunktion abgeleitete, eigenständig räumliche Qualität. Hier entsteht ein städtischer Platz ganz eigenen Charakters. Die Baumreihen greifen sehr originell in den saal- artigen, von den gegebenen eindeutigen Raum-kanten geprägten Willy-Brandt-Platz ein. Dies deutet an, dass im östlichen Teil des Willy-Brandt- Platzes Verkehrsfunktionen untergebracht wer- den, ohne den Platz zu trennen. Diese Idee wird noch verstärkt durch das Rondell als verkehrsordnendes und räumlich strukturierendes Element.

Team: Merrit Claussen, Martin Kreienbaum, Bernhard Gössler.

Und das Schönste an diesem dritten Preis: Wir haben ihn realisiert! Busbahnhof Erfurt

Jahr1999
VerfahrenIdeen- und Realisierungswettbewerb
AusloberDeutsche Bahn AG
StandortErfurt
BGFrund 1000 qm