Oberstufenhaus Altona

Denkmal mit starken Farben.

Oberstufenhaus Altona

Der Ursprung des Gymnasiums Altona liegt in den Gebäuden der ehemaligen Realschule in der Bleickenallee, die später als Fachschule für Frauenberufe genutzt wurde. Entworfen als Erweiterung dieser Fachschule vom damaligen Altonaer Stadtbaurat Gustav Oelsner im Jahr 1927, beherbergt das Gebäude in der Bleickenallee 5 in Hamburg Ottensen heute die Oberstufe des Gymnasiums Altona und steht unter Denkmalschutz. Das dreigeschossige Schulhaus wurde nun zusammen mit dem 1895 von Emil Brandt geplanten Vorderhaus denkmalgerecht saniert und für den heutigen Schulbetrieb unter anderem im Brandschutz ertüchtigt. Im Rahmen der Befunduntersuchung und darauf aufbauenden Planung konnten die sehr ausdrucksstarken Farbtöne im Treppenhaus wieder hergestellt werden. Nun leuchtet der Treppenraum wieder in Rot, das Untergeschoss in Gelb, und die Obergeschosse haben ihren Grünton zurückbekommen.

Projektteam: Katrin Krüger-Lüsch, Stefanie Otto, Maria Geering, Klaus Marten, Frank Pröwrock, Marco Born, Daniel Kinz.

Fotos: Daniel Sumesgutner.

FileAction
Planungsbeginn 04/2014
Bauzeit 10/2017-12/2018
Leistungsbild HOAI LP 2-8
BGF 2.400 qm
Volumen 2,5 Mio Euro
Bauherr SBH Schulbau Hamburg